Organisation

Sprachförderkräfte

  • Begleitung und Unterstützung von Kindern mit besonderem Förderbedarf beim Erwerb der deutschen Sprache

Mentorinnen/ Mentoren

  • Beratung, Praxisbegleitung, Organisation von Austauschtreffen und Fortbildungen, Bindeglied zwischen Träger und Sprachförderkraft

Dozentinnen – Arbeitsbereich Sprachhilfe ptz

  • Fortbildung, Konzeptionsentwicklung, Beratung, Erstellen von Arbeitshilfen, Kooperation und Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit

 

Verband: Leitungskreis + AG`s

  • Leitungskreis: Beratung der Mitglieder, Förderung von Informations- und Erfahrungsaustausch, Öffentlichkeitsarbeit
  • Geschäftsführer/innen: Rechnungsführung, Organisation der Sprachförderung, Ansprechpartner für Träger + Kooperationspartner

Die Sprachhilfe ist eine institutionalisierte Form der Hilfe, deren organisatorische und finanzielle Voraussetzungen durch Träger auf der kommunalen Ebene gesichert werden. Das Land Baden-Württemberg bezuschusst Sprachfördermaßnahmen und leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung. Der organisatorische Rahmen der Sprachförderung wird vor allem geprägt durch die Landesrichtlinien in Baden-Württemberg:

 

  • SPATZ – Richtlinie (Sprachförderung in allen
    Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf)
  • HSL – Richtlinie
    (Hausaufgaben-, Sprach- und Lernhilfe)
Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der L- Bank: www.L-Bank.de