Unsere diesjährige Mitgliederversammlung war auch gleichzeitig die letzte als „alter“ Verband der Arbeitsgemeinschaften Sprachhilfe nach dem Denkendorfer Modell. Sie war sehr gut besucht und begann wie immer mit Geschäfts- und Kassenbericht, Kassenprüfbericht und Entlastung.
Anschließend gab es einige Informationen zum neuesten Stand der Verwaltungsvorschrift Kolibri und zur Vereinsgründung.
Die einstimmige Auflösung der alten Organisationsform am Ende dieser Versammlung war jedoch kein trauriger Moment, da es im zweiten Teil des Nachmittags gleich weiterging. 
In der mit Spannung erwarteten Gründungsversammlung wurde beschlossen, dass der „Verband der Arbeitsgemeinschaften Sprachförderung nach dem Denkendorfer Modell“ zukünftig ein eingetragener, gemeinnütziger Verein sein soll und weiterhin den bisherigen Namen (mit dem Zusatz e.V.) behält.
Zuerst einmal musste jedoch die neue Satzung Punkt für Punkt vorgelesen und abgestimmt werden. Die neuen Gründungsmitglieder waren sehr aufmerksam und unter ihrer aktiven Mitwirkung wurde die Satzung dann gemeinsam beschlossen.
Nachdem über den neuen Beitragssatz abgestimmt wurde und alle Kandidatinnen und der Kandidat für die verschiedenen Ämter einstimmig gewählt wurden, war die Stimmung sehr gelöst. Am Ende der Versammlung gab die neue Vorstandsvorsitzende Birgit Schroth einen Ausblick auf die zukünftigen Aufgaben unseres Verbandes. Die Freude über die gelungene Vereinsgründung war bei allen Beteiligten sehr groß und mit einem Glas Sekt ließen wir diesen denkwürdigen Nachmittag ausklingen.
Mehr dazu können Sie im Protokoll im internen Bereich nachlesen.

Gudrun Küver